Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Skisprung-Weltcup in Lahti: Kraft vor Geiger

Erstellt am: 28.02.2020 20:53 / sk

Der Österreicher Stefan Kraft hat am Freitag Abend den ersten von drei FIS Skisprung-Weltcups in Lahti gewonnen. Kraft setzte sich bei perfekten Bedingungen und winterlichen Temperaturen um -8°C vor Karl Geiger aus Oberstdorf und dem Norweger Daniel Andre Tande durch.


Der 26-jährige Kraft feierte mit Sprüngen auf zweimal 129,5 Meter seinen insgesamt 21. Weltcupsieg, den 5. in der laufenden Saison. 
Fünf Punkte lag Kraft am Ende vor Karl Geiger.
Geiger zeigte einmal mehr eine grandiose Leistung, musste sich aber auch einmal mehr dem überragenden Kraft geschlagen geben.

Kraft erkärte: „Das war ein perfekter Tag. Es hat heute schon genial angefangen mit meinem ersten Trainingssprung. Ich mag Lahti und ich mag diese Schanze hier, auch weil der Anlauf etwas speziell ist. Unsere ganze Mannschaft mag diese Schanze, ich denke, dass hier beim Teamspringen morgen 4 oder 5 Teams um den Sieg kämpfen können, wir gehören dazu“.

 

Karl Geiger gab zu Protokoll: „Ich bin sehr glücklich mit dem Wettkampf heute. Im Training war es noch etwas hart für mich, da hat es noch nicht nach Wunsch funktioniert, aber dann lief es von Sprung zu Sprung besser. Ich werde weiter daran arbeiten meine Sprünge zu verbessern und dann wird sich zeigen, ob ich Stefan am Sonntag schlagen kann. Wir werden morgen als Team alles geben um ein gutes Ergebnis im Teamspringen zu erreichen“.

 

Für den Norweger Daniel Andre Tande gab es endlich wieder einen Platz auf dem Podium zu feiern. Zuletzt hatte Tande am 4. Januar in Innsbruck auf dem Podium gestanden. “Das war heute ein wirklich schöner Wettkampf. Ich hatte gehofft, dass ich dort weitermachen kann, wo ich in Rasnov aufgehört hatte, und das ist mir gelungen. Am Anfang hatte ich heute noch etwas Probleme, aber dann hat es immer besser funktioniert. Jetzt hoffe ich, dass morgen in unserem Team alle ihre besten Sprünge zeigen können, dann sind wir im Kampf um das Podium dabei“, so Tande.

 

Stefan Kraft ist mit seinem Tagessieg seinem großen Ziel, den Gesamtweltcup nach 2016/2017 zum zweiten Mal zu gewinnen, einen Schritt näher gekommen. Mit seinem Sieg heute baute Kraft seinen Vorsprung vor Karl Geiger um weitere 20 Punkte auf nun 138 Punkte (Kraft 1533 Punkte, Geiger 1395 Punkte) aus. Auf Platz drei der Weltcup-Gesamtwertung liegt Dawid Kubacki mit 1107 Punkten.

 

Auf Platz vier des Tagesklassements überzeugte der Slowene Anze Lanisek vor den beiden Polen Kamil Stoch und Dawid Kubacki. Kubacki lag nach dem ersten Durchgang noch aussichtsreich auf Platz zwei, rutschte dann aber im extrem knappen Finale noch auf Platz sechs ab. Der Slowene Timi Zajc wurde starker 7..

 

Stefan Huber stark

Seine starke Form vom vergangenen Wochenende in Rasnov konnte der Österreicher Stefan Huber bestätigen. In Rasnov war Huber mit Platz 20 das beste Ergebnis seiner Karriere gelungen, heute folgte dann sogar Platz 8. Direkt hinter Stefan Huber landeten mit Michael Hayböck und Philipp Aschenwald zwei weitere Österreicher auf den Plätzen 9 und 10. Ein Top-Ergebnis für die Athleten von Coach Andi Felder und eine klare Kampfansage an die Teams aus Deutschland und Polen für den Teamwettkampf morgen.

 

Simon Ammann (28.) und Killian Peier (23.) punkten für die Schweiz, Andreas Schuler und Gregor Deschwanden erreichten das Finale der besten 30 dagegen nicht. Für die Schweizer bietet sich nun im Teamwettkampf am Samstag die Chance mit dem Erreichen des Finales zu punkten.

 

Keine Chance für Severin Freund

Im Gegensatz zu den beiden Wettkämpfen in Rasnov hatte Severin Freund keine Chance das Finale der besten 30 zu erreichen. Freund beendete das Springen in Lathi auf Patz 46 mit knapp 20 Punkten Rückstand auf Platz 30. Freund war damit von Weltcuppunkten deutlich entfernt. Die nächste Chance wird der Weltcup-Gesamtsieger von 2014/2015 im zweiten Wettkampf von Lahti am Sonntag haben.

 

Am Samstag beginnt der zweite Wettkampf von Lahti (Team-Wettkampf) um 16:00 Uhr (17:00 Ortszeit). Am Sonntag folgt dann ein weiterer Einzelwettkampf, Start ist um 15:30 (16:30 Ortszeit)

 

Komplettes Ergebnis

Startliste Teamwettkampf

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
130.5m
Geiger, Karl (GER)
Kürzester Sprung
107.5m
Freund, Severin (GER)
Zniszczol, Aleksander (POL)
Wolny, Jakub (POL)
Durchschnittliche Weite
119.2m
Sprünge über K-Punkt
84.8%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
7
Österreich
Für Kraft, Stefan ist es der erste Sieg seit
22.02.20
Rasnov
Für Österreich ist es der erste Sieg seit
22.02.20
Kraft, Stefan (AUT) Rasnov