AUT: Meistertitel von der Normalschanze an Hayböck und Pinkelnig

Erstellt am: 19.10.2019 14:13 / sk

Die österreichischen Meisterschaften im Skispringen werden an diesem Wochenende in Tschagguns und Innsbruck ausgetragen.


Los ging's mit den Einzelwettkämpfen von der Normalschanze in Tschagguns am Samstag Mittag. 

In dem extrem spannenden und engen Wettkampf der Herren jubelte am Ende Michael Hayböck über den Meistertitel. Der 28-jährige lag mit 102.5 m bereits nach dem ersten Durchgang in Führung, mit 104.5 m im Finaldurchgang und 273.6 Punkten konnte er diese Spitzenposition verteidigen.

"Ich bin wirklich sehr zufrieden und freue mich, dass ich meinen Titel aus dem Vorjahr heute verteidigen konnte. Meine Sprünge und meine Performance werden immer besser. Aufgrund einer Rückenverletzung bin ich heuer später als geplant ins Sprungtraining eingestiegen. Ich habe mir da aber ehrlich gesagt noch keinen Stress gemacht. Die Leistungskurve zeigt jetzt zum Glück rechtzeitig nach oben", so Michael Hayböck nach seinem Sieg.

 

Nur 0.2 Punkte hinter dem Sieger erreichte Jan Hörl mit zwei Sprüngen auf 104.5 m den zweiten Rang. Gregor Schlierenzauer sicherte sich mit 99.5 m und 102.5 m und 270.2 Punkten den dritten Platz auf dem Podest.

Trotz der besten Leistung im zweiten Durchgang blieb für Manuel Fettner am Ende mit 267.6 Punkten nur Rang vier, Stefan Kraft (266.9 Punkte) und Markus Schiffner (263.5 Punkte) folgten auf den Plätzen fünf und sechs. 

 

Lokalmatadorin Eva Pinkelnig gewann das Springen der Damen auf ihrer Heimschanze mit 96 m und 97.5 m und 224.0 Punkten vor Chiara Hölzl, die mit 97 m nach Durchgang 1 in Führung lag und am Ende mit 93.5 m im Finale und 218.7 Punkten Zweite wurde. Marita Kramer sprang mit 93 m und 95 m und 215.1 Punkten überraschend auf Rang drei.

"Ich bin sehr dankbar, dass Tschagguns so einen super Wettkampf veranstaltet hat. Ich hatte heute zwei gute Sprünge, wobei ich beim ersten Durchgang noch ein bisschen hektisch beim Absprung gewesen bin. Ich habe mir dann vorgenommen den zweiten Sprung mit Souveränität zu absolvieren und genau das ist mir gelungen. Ich bin jetzt sehr happy", sagte Eva Pinkelnig.

 

Update: Die Wettkämpfe von der Großschanze in Innsbruck wurden am Sonntag auf Grund des zu starken Windes abgesagt.

 

Ergebnis Herren Normalschanze

Ergebnis Damen Normalschanze

Neueste Nachrichten